Hauskataloge anfordern

Baukostenrechner

Überschlagen Sie die Baukosten für Ihren Hausbau bequem mit unserem Baukostenrechner

Viele Familien denken gerade zu Zeiten niedriger Zinssätze über den Bau eines eigenen Hauses nach. Aber welche Kosten können dann neben dem reinen Grundstücks- und Hauspreis auf Sie zukommen? Welches Bauvorhaben können Sie sich leisten? Wie lange reicht Ihr Eigenkapital? Wie hoch wird voraussichtlich die Baufinanzierung sein? Um diese Fragen zu beantworten, können Sie unseren Baukostenrechner nutzen. Anhand weniger Eingaben können Sie sich mit diesem Rechner einen relativ guten Überblick über die anfallenden Baukosten machen.  

Verschaffen Sie sich mit unserem Baukostenrechner einen Überblick über die durch einen Hausbau entstehenden Kosten.

Angaben zum Grundstück:

Baukostenrechner - Berechnen Sie die Kosten für Ihren HausbauBitte tragen Sie beim Grundstückspreis die reinen Grundstückskosten ein. Sie dienen als Grundlage für die Berechnung der Gebühren, zu denen die Maklercourtage,
die Kosten des Notars und die Grunderwerbssteuer gehören.  

Die Maklergebühren liegen meist bei 7,14 Prozent (inklusive Mehrwertsteuer), können aber auch individuell vereinbart werden. Die Maklergebühren sind - je nach getroffener Vereinbarung - vom Käufer allein oder zu gleichen Teilen gemeinsam mit dem Verkäufer zu tragen. Die Berechnung erfolgt nach Abschluss des Kaufvertrages. Eine gesetzliche Richtlinie über die Höhe der Maklergebühren existiert nicht, diese werden allein durch den Markt geregelt. Sollten Sie das Grundstück ohne Makler erworben haben, löschen Sie den Wert bitte heraus oder ändern Sie die Höhe manuell ab. 

Die Höhe der Grunderwerbsteuer hängt vom jeweiligen Bundesland ab, in dem das Grundstück erworben wurde. Bayern und Sachsen berechnen beispielsweise eine Grunderwerbssteuer von 3,5 Prozent des Grundstückspreises, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Brandenburg verlangen derzeit den aktuellsten Höchstwert von 6,5 Prozent. Der Betrag muss nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages an das zuständige Finanzamt überwiesen werden.

Die Kosten des Notars, der die Beurkundung des Kaufvertrages vornimmt, die Eintragungen ins Grundbuch veranlasst und den Abschluss des Vertrages an das Finanzamt weitermeldet, belaufen sich auf ca. 1,5 Prozent des Grundstückspreises zuzüglich Mehrwertsteuer. Weitere Kosten sind natürlich möglich, beispielsweise durch die Hinzuziehung eines zweiten Notars, der notwendige Unterschriften von Beteiligten beibringen und beglaubigen kann.

Grundstückspreis: Euro
Maklergebühren: Euro
Grunderwerbsteuer:
Euro
Notarkosten: Euro
Kosten des Amtsgerichts für Eintragung Grundbuch: Euro

 

Angaben zum geplanten Eigenheim:

Um die Baukosten Ihres Wohnhauses zu berechnen, geben Sie bitte die geplante Wohnfläche ein und wählen Sie den geplanten Ausstattungsstandart. Je hochwertiger Sie Ihr Haus planen, umso teurer wird das Bauvorhaben. 

 
Geplante Wohnfläche:
Ausstattung:
Baukosten: Euro

 

Hausanschlusskosten:

Beim Bau eines Hauses fallen neben den reinen Baukosten auch Baunebenkosten, insbesondere Kosten für die Hausanschlüsse an. In diesem Baukostenrechner kalkulieren wir mit kummulierten Werten. Mit welchem Baustrom- oder Bauwasserverbrauch Sie rechnen können, teilt Ihnen das jeweilige Bauunternehmen gern bei einer Vorabanfrage mit. Hier erhalten Sie auch Informationen zu den anderen anfallenden Gebühren. Sie können die ausgegebenen Beträge gerne ändern und ihre individuellen Anschlusskosten einsetzen. 

Gasanschluss: Euro
Stromanschluss: Euro
Wasser / Abwasseranschluss: Euro
Telefonanschluss / Internetanschluss: Euro
Hausanschlusskosten Gesamt: Euro

 

Genehmigungen, Versicherungen, Gebühren, Sonstiges:

Hier können Sie einen zusätzlichen Kostenpunkt einplanen für Baugenehmigung, Finanzierungsgebühren, den üblichen Versicherungen (Bauherrenhaftpflicht ...). Wir kalkulieren hier mit 5.000 €. Wenn Sie höhere sonstige Aufwendungen haben, ändern Sie diesen Wert bitte.

 

Genehmigungen, Versicherungen, Gebühren:

Euro
   

Außenanlagen:

Zu den Außenanlagen gehören unter anderem die Terrasse, Gehwege aber auch ein Garten. Da der Boden durch die vorherigen Bauarbeiten stark beansprucht wurde, muss dieser unter Umständen eingeebnet oder aufgeschüttet, mit Rasen versehen und mit Bäumen bzw. Sträuchern bepflanzt werden. Diese Kosten fallen je nach Ausstattungsmerkmal unterschiedlich aus und wurden in für diesen Baukostenrechner auf mindestens 12.000 Euro bei einer einfachen, 18.000 Euro für eine normale und 25.000 für eine gehobene Ausstattung taxiert.


Euro

Wie finden Sie uunsen Baukostenrechner?

4.5   aus   21 Bewertungen
X

Hauskataloge anfordern

Fordern Sie kostenlose Hausbaukataloge von verschiedenen Baufirmen an und informieren Sie sich über die verschiedenen Hausangebote. Vergleichen Sie Grundrisse, Bauweisen sowie Preise und finden Sie so das ideale Objekt für Ihren Hausbau.

✔ Kostenlos & unverbindlich   ✔ bis zu 30% sparen!   ✔ Bequem vergleichen

Gratis Hauskataloge