Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OKMehr erfahren
Haus und Oekostrom
Beispielhaus

Haus und Oekostrom

Das Niedrigenergiehaus wurde durch das Passivhaus übertroffen. Fällt die Energieeffizienz im Niedrigenergiehaus schon besser aus als bei jedem normalen Bau, so bietet das Passivhaus eine besonders gute Energieeffizienz, da die Energieeinsparungen weitere 80 Prozent ausmachen. Dabei steht dem Hausbesitzer frei, konventionellen Strom oder Ökostrom zu wählen. generell wird in diesen Häusern, die ökologisch vertretbare Energiebilanzen aufweisen, jede mögliche Energiequelle maximal ausgeschöpft. Dazu zählen die Wärme der Sonne und auch die Wärmeerzeugung durch Körperwärme und Wärmeabstrahlung von Geräten. In Lüftungsanlagen wird Frischluft durch eine Ablufterwärmung versorgt und Dreifachverglasungen an den Fenstern und Türen sowie Gebäudehüllen, die luftdicht gearbeitet sind, sparen ebenfalls Energie.

Ökologisches Bewusstsein

Moderne Eigenheime zeichnen sich durch eine günstige Energiebilanz aus und wer dazu mit Ökostromnutzung arbeitet, erweist sich als besonders nachhaltig orientierter Eigenheimbesitzer. Durch die besonders günstige Energiebilanz und die Verwendung von ökologischem Strom wird sich ein solches Bewusstsein nachhaltig im eigenen Geldbeutel erweisen. Somit können nicht nur Umweltbelange davon profitieren, sondern auch der Eigenheimbesitzer selbst.

Zu Ökostromanbieter wechseln

Heutzutage ist anlässlich der Atomkatastrophe in Japan Ökostrom das Thema für Eigenheimbesitzer und Endverbraucher geworden. Wer AKWs abschalten wwill, damit das Leben weitergeht, der kann als Anstoss zu einer derartigen Änderung, die die Lebensfähigkeit unseres Planeten auch in Zukunft mit bedenkt, in jedem Fall zu Ökostrom wechseln. Auf dem Markt sind verschiedene Ökostromanbieter vertreten, die Ökostrom zu günstigen Preisen liefern. Das Ökosiegel für Strom mit dem Gold Label zeigt, welcher Stromanbieter das Geld seiner Kunden zum weiteren Ausbau alternativer Energiequellen investiert. Nicht alles, auf dem Ökostromlabel angebracht sind, ist wirklich Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Deshalb ist bei einem Wechsel zu ökologischem Strom der Blick auf die Unternehmensstrategie und – philosophie von Bedeutung.

Langfristige Tendenzen

Heutzutage zeigt sich deutlich, dass die Zukunft in Deutschland nicht mehr von Atomstrom bestimmt sein wird, da zu viele Bürger dagegen sind. Wer jetzt Strom aus erneuerbaren Energiequellen einkauft, kann als Endverbraucher bei der richtigen Wahl in der Tat die Zukunft in Deutschland mit bestimmen. Mit dem Gold Label fließt ein Teil des Kundengeldes in neue Kraftwerke, die mit erneuerbaren Energien die Zukunft sichern. Wer als Eigenheimbesitzer jetzt mitdenkt und rechnet, wird in Zukunft durch eine ausgewogene Energiebilanz und das bewusste Investieren in die Zukunft auch in die persönliche Zukunft investieren. Bei Ihrer Suche nach Ökostromanbietern gibt es zahlreiche Webseiten, die besten Stromanbieter für die herausfiltern. Sie bieten dabei die Möglichkeit, nach speziellen Ökoangeboten zu suchen bzw. die ökologischsten bzw. ökonomischsten Angebote herauszufiltern.

Veröffentlicht am 10.06.2011

Hat Ihnen dieser Hausbau Artikel gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge verschiedener Baufirmen anfordern und viele Angebote bequem auf der Couch vergleichen

Gratis Kataloge anfordern
X

Hauskataloge anfordern

Fordern Sie kostenlose Hausbaukataloge von verschiedenen Baufirmen an und informieren Sie sich über die verschiedenen Hausangebote. Vergleichen Sie Grundrisse, Bauweisen sowie Preise und finden Sie so das ideale Objekt für Ihren Hausbau.

✔ Kostenlos & unverbindlich   ✔ bis zu 30% sparen!   ✔ Bequem vergleichen