Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK
Mehr erfahren
Ab wann ist ein Haus ein Zweifamilienhaus?

Ab wann ist ein Haus ein Zweifamilienhaus?

Von einem Zweifamilienhaus spricht man, wenn sich in dem Haus zwei Wohneinheiten befinden. Diese müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören zwei selbstständige Wohneinheiten. Dies trifft zu wenn beide Einheiten baulich eindeutig voneinander getrennt sind. Beide Wohneinheiten müssen somit einen eigenen Aufenthaltsraum zum Wohnen und Schlafen, eine Toilette, eine Waschgelegenheit und Kochecke besitzen. Die Räume müssen eine Einheit bilden, wobei ein eigener Zugang nicht zwingend erforderlich ist. Alles in allem bietet eine separate Wohneinheit viele Vorteile. Daher sollten sich Bauherren vorher gründlich überlegen, ob der Bau eines Zweifamilienhauses nicht mehr Sinn macht. Schließlich können dann auch die Großeltern oder später die eigenen Kinder mit einziehen. Natürlich kann die Zweitwohnung auch einfach vermietet werden.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge verschiedener Baufirmen anfordern und viele Angebote bequem auf der Couch vergleichen

Gratis Kataloge anfordern
Chatbot