Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK
Mehr erfahren
Schellenberg | Baufritz, seit 1896
Zurück
Schellenberg - Außenansicht1 / 9
  • Schellenberg - Außenansicht
  • Schellenberg - Außenansicht
  • Schellenberg - Badezimmer
  • Schellenberg - Treppe
  • Schellenberg - Toilette/WC
  • Schellenberg - Wohnen/Küche
  • Schellenberg - Dachgeschoss
  • Schellenberg - Erdgeschoss
  • Schellenberg - Kellergeschoss

Grundrisse

Schellenberg - Dachgeschoss1 / 3
  • Schellenberg - Dachgeschoss
  • Schellenberg - Erdgeschoss
  • Schellenberg - Kellergeschoss

Hausbeschreibung

Natürlich gesund

Seine idyllischen Landschaften machen das Vogtland zu einer beliebten Urlaubsregion. In dieser malerischen Umgebung lebt Werner Schellenberg mit seiner Lebenspartnerin seinen Traum vom Wohnen in der Natur. Das passende Haus dafür schuf Baufritz – der Spezialist für wohngesundes Bauen.

Im Einklang mit der Natur zu leben, ist für Werner Schellenberg wichtig und zugleich selbstverständlich. „Ich bin ein Mensch vom Land. Hier haben wir einen anderen Bezug zur Natur und zu Nachhaltigkeit. Das spiegelt sich auch in den Vorstellungen vom Wohnen“, erklärt der 29-Jährige. So war es nicht weiter verwunderlich, dass ihn die Suche nach einem geeigneten Partner für seinen Hausbau schnell zu Baufritz führte. Von dem Konzept des Allgäuer Familienunternehmens war er sofort überzeugt. Denn: Der Biohaus-Hersteller gilt als der führende Spezialist für wohngesundes Bauen. Ausschließlich hochwertige, ökologische und schadstoffgeprüfte Naturmaterialien kommen bei seinen gesundheitszertifizierten Bio-Designhäusern aus Holz zum Einsatz.

Seinen positiven ersten Eindruck vertiefte der Bauherr auch ganz praktisch: „Nach dem Besuch verschiedener Musterhäuser und vielen, guten Gesprächen mit den Baufritz-Experten haben wir das Angebot zum Probewohnen angenommen und zwei Nächte in einem Baufritz-Haus verbracht“, erinnert sich der gebürtige Vogtländer. Nach diesen Erfahrungen stellte er zufrieden fest: „Design, Optik und Wertigkeit sind bei den Häusern von Baufritz in Einklang.“ Dabei folgten seine Überlegungen weit mehr als allein ästhetischen Vorlieben. „Die Wahl der Baumaterialien war für mich nicht nur eine Frage der Optik. Vielmehr bin ich davon überzeugt, dass Gesundheit mit Natürlichkeit einhergeht. Deshalb war Holz von Beginn an mein Wunschwerkstoff.“

Die Heimat für sich und seine Wohnträume hatte Werner Schellenberg bereits in einem kleinen Ort im Vogtland gefunden, wenige Kilometer von Plauen entfernt. Der Leistungssport hatte ihn dorthin geführt. Der passionierte Ringer kam auch in der Dorfgemeinschaft an und blieb. „Von dem Grundstück habe ich eines Tages bei einem Wettkampf erfahren, quasi am Rande der Ringermatte.“ Die Lage war in seinen Augen ideal. Außerhalb des Dorfes gelegen, finden sich auf dem Areal insgesamt nur fünf Häuser und das örtliche Freibad. Der Rest ist nichts außer Wiesen, Wald und Felder.

In diese Nachbarschaft sollte sich sein künftiges Heim harmonisch einfügen und das nicht nur hinsichtlich der natürlichen Baumaterialien. „Mir war es wichtig, über die Anordnung und Größe der Fenster eine Verbindung zur Umgebung zu schaffen und möglichst viel Licht ins Haus bringen.“ Das ist Werner Schellenberg gemeinsam mit den Baufritz-Architekten gelungen. Sein Zuhause, das er Ende 2017 beziehen konnte, holt die Natur buchstäblich ins Innere des Gebäudes. Dafür sorgt eine große Glasfront, die Erd- und Dachgeschoss zum angrenzenden Getreidefeld hin öffnet. Vor diesem „Schaufenster“ spannt sich die Terrasse auf, die auf der darunterliegenden Doppelgarage thront. Stattliche 36 Quadratmeter groß bietet sie jede Menge Platz zum Verweilen und Entspannen. Ebenso wie die Holzdielen der Terrasse wird auch die naturbelassene Lärchenfassade mit der Zeit natürlich vergrauen. Stimmige Akzente setzen das Blech des flachen Satteldachs, die dunklen Rahmen der Alufenster sowie das Kellergeschoss, das seinen massiven Charakter offen zeigt.

Kann sich Werner Schellenberg von seinem Lieblingsplatz, der Terrasse, lösen, empfängt ihm im Haus das lichtdurchflutete Erdgeschoss. Auch hier spielt sein Lieblingsmaterial Holz vom honigfarbenen Eichen-Fußboden bis zu den weißlasierten Deckenbalken die Hauptrolle. Vom Eingangsbereich nebst Garderobe führen die Wege im Erdgeschoss wahlweise in ein Arbeitszimmer, das Duschbad oder über die Faltwerk-Treppen ins Dach- und Kellergeschoss. Herzstück dieser Etage ist jedoch der Wohnbereich. Ungestört von Wänden fließen die Bereiche für Kochen, Essen und Wohnen ineinander. Der Raum besticht nicht nur mit seiner komfortablen Grundfläche von knapp 50 Quadratmetern, sondern auch mit imposanter Höhe. Über dem Essbereich öffnet sich ein Luftraum, der es in der Höhe auf gut und gerne sechs Meter bringt. Dadurch wird der Flur im Dachgeschoss, das neben dem Elternschlafzimmer und einer angrenzenden Ankleide auch ein Familienbad und Kinderzimmer beherbergt, zur Galerie.

Die Galerie verspricht beste Sicht und Kommunikation zwischen den beiden Wohnetagen. Das Geländer sorgt nicht nur für Sicherheit, sondern präsentiert sich auch als charmanter Blickfang. Wie ein lockeres Flechtwerk fügen sich die unregelmäßig gesetzten, schwarz lackierten Stahlstreben zu der Brüstung zusammen. Dieses Motiv greift auch die Absturzsicherung der Treppe ins Kellergeschoss auf, wo sich Hauswirtschafts- und Technikraum, Hobbyraum sowie reichlich Abstellfläche und die Garage finden.

Anregungen für Details wie die Geländer haben sich Werner Schellenberg und seine Partnerin in intensiven Sitzungen am Computer geholt. „Diese Internetrecherchen waren wahrlich eine Wissenschaft für sich. Die Schwierigkeit lag vor allem darin, dass es nichts gibt, was es nicht gibt. Wenn man wie ich einen Hang zum Perfektionismus hat, kann diese Vielfalt zum Problem werden“, erklärt er lachend. Doch auch diese Herausforderung ließ sich lösen. „Die Produktpalette von Baufritz ist gut aufeinander abgestimmt und kombinierbar. Daraus konnte ich guten Gewissens auswählen und so die Überfrachtung aus dem Internet sinnvoll reduzieren. Dennoch hatte ich alle Möglichkeiten, mit Sonderlösungen eigene Ideen zu verwirklichen – wie beispielsweise die Geländer und der mit Spachtelmasse und Bronzelasur gestaltete Kamin im Wohnzimmer.“

Extras und Besonderheiten

Besonderheiten

Besonderheiten Außen:
Einfamilienhaus mit Satteldach (Blechdach), Hanglage mit grüner Umgebung, Rondo Holzverschlaung
naturbelassen, Eingangserker: Faserzementplatten in Rubinrot, große Glasfront (festverglast), Terrasse
über KG-Garage

Besonderheiten Innen:
offener Koch-, Ess-, und Wohnbereich, zentraler Ofen mit freiliegendem Edelstahlkamin, offene Decke im
Essbereich mit Blick auf Galerie, Galeriegeländer antrazith, hoher Kniestock im Bad, offene Treppe mit
sichtbarem Faltwerk, Geländer auf Wandseitig indirekt beleuchtet

Dämmung und Energiebedarf

HOIZ-Dämmung: Biologischer Naturdämmstoff aus Holzspänen, aus der Baufritz-Forschung, weltweit
patentiert und mehrfach ausgezeichnet

Anbieterdetails

Baufritz, seit 1896
659 mal angesehen
Baufritz, seit 1896
Alpenweg 25
87746 Erkheim
Ihr Ansprechpartner
Bau-Fritz GmbH & Co. KG
+49 (0) 8336 - 9000

Weitere Häuser dieses Anbieters

 Pawliczec
ab 980.000 €

Pawliczec

223.65 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details
 Moderner Bungalow
ab 410.000 €

Moderner Bungalow

125 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details
 Riederle
auf Anfrage

Riederle

187.41 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details
 Fröhlich
ab 1.500.000 €

Fröhlich

234.6 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details

Ähnliche Häuser

Schellenberg wird auf folgenden Seiten gelistet:

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge verschiedener Baufirmen anfordern und viele Angebote bequem auf der Couch vergleichen

Gratis Kataloge anfordern
Chatbot