Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK
Mehr erfahren
Niedrigenergiehaus mit regenerativer Energiegewinnung Seite 14
Beispielhaus
Suche verfeinern
0
Niedrigenergiehäuser

Sie wollen ein kfw-gefördertes Niedrigenergiehaus bauen?

Vergleichen Sie 637 Niedrigenergiehäuser verschiedener Hausbaufirmen! Nutzen Sie die kfw Förderprogramme und sparen Sie!
Beispielhaus
Suche verfeinern
0

Ist ein Niedrigenergiehaus wirklich sparsam? Welche Faktoren sollten beachtet werden, wenn Sie mit einem Niedrigenergiehaus wirklich Bares sparen wollen? Lesen Sie unseren Beitrag und Sie werden feststellen, dass en Niedrigenergiehaus ein wahres Sparwunder sein kann. Wie es geht und was Sie beachten sollten, erfahren Sie bei uns. Außerdem haben wir eine große Auswahl an wunderschönen Niedrigenergiehäusern für Sie zusammengestellt.

Niedrigenergiehaus CONCEPT-M 168 Erlangen
auf Anfrage

CONCEPT-M 168 Erlangen

220.55 m² 
6

Bien-Zenker GmbH

Bien-Zenker GmbH
Details
Einfamilienhaus KB 56
auf Anfrage

KB 56

110 m² 

Das KB 56 ist ein Eigenheim, dass als Niedrigenergiehaus errichtet wird. Bauherren bietet sich so die Möglichkeit, von attraktiven Fördermitteln zu profitieren. Das Bauunternehmen, aber auch Ihre Hausbank berät Sie dazu gern.

Moderna-Bau GmbH

Moderna-Bau GmbH
Details
Fachwerkhaus TUDOR
ab 550.000 €

TUDOR

171 m² 

Das hier vorgestellte Anwesen HS TWH TUDOR erfüllt selbstverständlich die Kriterien eines Niedrigenergiehauses. Es wird entweder in massiver Bauweise oder als Fertighaus errichtet und auf Wunsch mit einer Wärmepumpe oder anderen regenerativen Heiztechnologien ausgestattet.

THE WHITE HOUSE gmbh

THE WHITE HOUSE gmbh
Details
Einfamilienhaus KB 47
auf Anfrage

KB 47

170 m² 

Energiesparen wird immer wichtiger. Dem trägt das Einfamilienhaus KB 47 Rechnung. Es wird als Niedrigenergiehaus in Holzständerbauweise errichtet, sodass Bauherren von KfW-Förderprogrammen profitieren. Unter anderem ist der Einbau einer effektiven Lüftungsanlage und einer Wärmepumpe angedacht.

Moderna-Bau GmbH

Moderna-Bau GmbH
Details
Einfamilienhaus EVOLUTION 163 V3
ab 317.732 €

EVOLUTION 163 V3

164.53 m² 
5

Bien-Zenker GmbH

Bien-Zenker GmbH
Details
Einfamilienhaus Bungalow | BU4 | 140 qm | analog KfW55
ab 360.000 €

Bungalow | BU4 | 140 qm | analog KfW55

140 m² 
5

Bräuer Architekten Rostock

Bräuer Architekten Rostock
Details
Einfamilienhaus Bungalow 53 Tucana mit Bodenplatte
auf Anfrage

Bungalow 53 Tucana mit Bodenplatte

2

HausWerk

HausWerk
Details
Einfamilienhaus SUNSHINE 165 V4
ab 343.705 €

SUNSHINE 165 V4

166.73 m² 
5

Living Fertighaus GmbH

Living Fertighaus GmbH
Details
Einfamilienhaus Bungalow 52 Löwe mit Bodenplatte
auf Anfrage

Bungalow 52 Löwe mit Bodenplatte

3

HausWerk

HausWerk
Details
Einfamilienhaus CONCEPT-M 154 Hannover
auf Anfrage

CONCEPT-M 154 Hannover

222 m² 
6

Bien-Zenker GmbH

Bien-Zenker GmbH
Details
Einfamilienhaus EASY Bungalow 64 ab OK/Bodenplatte
ab 118.400 €

EASY Bungalow 64 ab OK/Bodenplatte

64 m² 
3

Luxana Haus

Luxana Haus
Details
Bungalow EASY Bungalow 92 ab OK/Bodenplatte
ab 170.200 €

EASY Bungalow 92 ab OK/Bodenplatte

92 m² 
4

Luxana Haus

Luxana Haus
Details
Einfamilienhaus Haus Aurich
auf Anfrage

Haus Aurich

96 m² 
3

Das Gebäude erreicht die Kriterien eines KfW-Effizienzhauses 70. Es wird unter anderem mit einer speziellen Wärmerückgewinnungsanlage ausgestattet. Für eine optimale Wärmedämmung sorgt unter anderem die Holzrahmenbauweise sowie das gewählte Dämmmaterial.

Poggenburg Haus

Poggenburg Haus
Details

Fragen zu Niedrigenergiehäusern

Der größte Unterschied besteht beim Niedrigenergiehaus im Vergleich zum Passivhaus im Energieverbrauch. Das Niedrigenergiehaus darf pro Jahr und pro Quadratmeter nicht mehr als 70 kWh verbrauchen. Der Heizwärmebedarf liegt beim Passivhaus unter 15 kWh pro Jahr und Quadratmeter. So spart das Passi... mehr
Im Vordergrund steht bei einem Niedrigenergiehaus das Belüftungssystem. Hier werden die Zu- und Abluft direkt nebeneinander abgeführt. Innerhalb des Stroms von der erwärmten Abluft befindet sich ein Kollektor, in dem sich viele Lamellen befinden, die als Wärmesammler dienen. Durch diese fließt ei... mehr
Grundsätzlich werden nur Gebäude gefördert, die den Energiestandard, der aktuell gültig ist, übertreffen. Dieser wird aber nicht auf lange Sicht festgelegt, sondern mit jeder neuen Energiespareinordnung. Gefördert werden können Niedrigenergiehäuser vom Bund, den Kommunen oder Ländern. Eines der w... mehr
Die Funktionsweise eines Niedrigenergiehaus ergibt sich durch die einzelnen Komponenten, durch die eine möglichst hohe Energieeffizienz erzielt werden kann. Zu diesen Komponenten gehören die kompakte Bauform des Hauses, die Ausrichtung sowie die luftdichte und gut gedämmte Gebäudehülle. Wichtig i... mehr
Bei Niedrigenergiehäusern werden Kamine eingesetzt, die raumluftunabhängig arbeiten. Das ist mehr als sinnvoll, da bei modernen Niedrigenergiehäuser die äußere Hülle so gestaltet ist, dass sie nur einen sehr geringen Energieaufwand benötigt, damit das Gebäude beheizt wird. Ebenso wichtig ist die ... mehr

Viele Menschen stellen sich die Frage, was die Erbauung eines Hauses dieses Typs überhaupt für einen Sinn erfüllt. Auf diese Frage gibt es viele passende Antworten, welche mit Argumenten überzeugen, die für jegliche Skeptiker einleuchtend sind. Oftmals wird als Hauptargument gegen ein Niedrigenergiehaus aufgeführt, dass diese Immobilie einen großen Kostenfaktor bei der Erbauung darstellt. Tatsächlich ist es so, dass ein Haus dieser Art hohe Baukosten verursacht, da die Technik innerhalb eines Niedrigenergiehauses nicht gerade günstig zu erwerben ist. Die Isolierung der Wände und des Dachgeschosses verursachen zum Teil ebenso erhöhte Baukosten. Auch die Fenster, Türen und entsprechende Handwerker müssen zunächst bezahlt werden. Doch abgesehen von diesen Kostenfaktoren, besitzt ein Niedrigenergiehaus viele Vorteile, welche eindeutig für den Bau eines solchen Hauses sprechen. Zu diesen Vorteilen zählt vor allem die enorme Kostenersparnis im Energieverbrauch. Immerhin ist es das oberste Ziel eines Niedrigenergiehauses, den Verbrauch der Energie sehr gering zu halten. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren gesehen, rechnet sich die Erbauung eines solchen Hauses für einen Bauherrn, denn die Energiekosten weisen schnell eine Ersparnis in diesem Bereich vor. Jedoch spielt nicht nur der Kostenfaktor eine wichtige Rolle bei dem Grundgedanken, ein Niedrigenergiehaus erbauen zu wollen. Diese Häuser sorgen zusätzlich dafür, dass der Bauherr zum Schutz der Umwelt beiträgt. Dieser Fakt sorgt für ein großes Prestige. Der ökologische Standpunkt ist für viele Menschen in der heutigen Zeit ein wichtiges Element, welches für den Bau eines Hauses dieser Art rät. Alle diese Vorteile sorgen dafür, dass immer mehr Niedrigenergiehäuser gebaut werden. Dies gilt auch für Deutschland. Die Häuser erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Das Image dieser Häuserart wächst dank der zunehmenden Lobby für den Umweltschutz. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit diesem Thema und möchten mit dem Bau eines Niedrigenergiehauses dazu beitragen oder solch ein Objekt bewohnen.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge verschiedener Baufirmen anfordern und viele Angebote bequem auf der Couch vergleichen

Gratis Kataloge anfordern